"Die hierarchische Grundstruktur von Organisationen ist bei den heutigen komplexen
Anforderungen an Organisationen nicht mehr in der Lage, Antworten auf diverse
Anforderungen zu liefern. Überall dort, wo unterschiedliche Expertisen zur
Problembearbeitung notwendig werden, wird ein zeitlich begrenztes zusätzliches
Strukturelement implementiert: Die Projektgruppe.
In dem Seminar soll auf die Eigenlogik hierarchischer Strukturen und Gruppen und
die daraus entstehenden Widersprüche eingegangen werden. Projekt und
Organisation werden als strukturelle Verknüpfungen dargestellt, an deren
Schnittstellen notwendige Konflikte auftreten. Welche organisatorischen Lösungen
braucht die Organisation, um einen möglichst reibungslosen Projektablauf zu
ermöglichen? Welche Steuerungs- und Kommunikationsformen sind dafür
notwendig?
In dem Seminar wird schwerpunktmäßig an Themen des Sozialen und weniger an
Themen des technischen Projektmanagements gearbeitet.
Die methodische Grundhaltung während des Seminars ist eine partizipative.
Teilnehmerinnen werden zum einen aktiv in ein simuliertes Projektgeschehen
einbezogen, zum anderen wird an Fallbeispielen gearbeitet werden.
Theoriemodelle werden passend zum aktuellen Seminargeschehen eingefügt."